Führerscheinausbildung 2.0

B 197 ab 01.04.2021

 

Ab dem 01.04.2021 gibt es eine neue Führerscheinregelung für den PKW. Dabei absolviert ihr den größten Teil eurer Ausbildung auf einem Automatikfahrzeug und macht die Praktische Prüfung ebenfalls auf einem Automatikfahrzeug. Innerhalb oder auch nach eurer bestanden Fahrprüfung, müsst ihr dann mindestens 10 Fahrstunden + 15 minütige Prüfung auf einem Schaltfahrzeug (erfolgt beides durch den Fahrlehrer) absolvieren und dürft dann Schaltfahrzeuge sowie Automatikfahrzeuge fahren ohne eine weitere Prüfung durch

den TÜV-SÜD abzulegen.

 

Die riesigen Vorteile gegenüber der alten Regelung sind ganz klar:

 

+ Spaß und Stressfrei für Fahrschüler (Fahrzeug kann nicht mehr absterben oder falsch bedient werden)

 

+ Schwerpunkt kann mehr auf die Verkehrssicherheit gelegt werden (Bisher wurde ein großer Teil der Fahrstunden für das Erlernen der Schaltung benötigt)

 

+ Durch unseren professionellen Simulator ist es jederzeit möglich die Schaltung nochmal Intensiv zu üben. Dies ist während oder auch nach der Ausbildung möglich.

 

+ Automatikfahrzeuge sind die Zukunft, die richtige Fahrweise wird gleich erlernt (z.B. Elektrofahrzeuge sind bauartbedingt nur als Automatikfahrzeug möglich und die Autohersteller produzieren überwiegend nur noch Automatikfahrzeuge)

 

+ In der Praktischen Prüfung muss nicht mehr geschalten werden daher entfällt ein großer Risikofaktor in der Prüfung (Der Fahrschüler beherrscht zwar die Schaltung aber bei einer Prüfung fährt immer die Nervosität mit, daher ist die Schaltweise des Prüflings oft sehr anfällig für Fehler)

 

+ Die Führerscheinausbildung wird i.d.R. beschleunigt (schnelleres Lernen durch Automatikfahrzeug)

 

+ Die Führerscheinausbildung wird i.d.R. verkürzt (Bisher wurde ein großer Teil der Fahrstunden für das Erlernen der Schaltung benötigt)

 

+ Da ein Automatikfahrzeug auch nicht von alleine fährt und es einige Besonderheiten bei der Bedienung gibt, ist eure Fahrkompetenz bestens für die Zukunft ausgelegt ( Bedienung der Bremse zum rangieren, One-Pedal driving etc.)

 

+ Beim Berg anfahren muss einfach nur auf das Gaspedal gedrückt werden, keine Angst mehr nach hinten zu rollen

 

 

 

Ablauf und sonstige Regelungen zu B197:

 

Ablauf:

Die grundsätzliche Ausbildung wird auf einem Automatikfahrzeug absolviert. Innerhalb oder auch nach der Ausbildung müssen mindestens 10 Fahrstunden + 15 Minuten Prüfung bei einem Fahrlehrer absolviert werden. Danach erhält der Fahrschüler eine Bestätigung über die absolvierten Schaltstunden und kann sich damit bei der Fahrerlaubnisbehörde die Kennzahl B197 eintragen lassen. Somit dürfen dann Automatikfahrzeuge sowie Schaltfahrzeuge gefahren werden.

 

Sonstiges:

B197 ist ein vollwertiger Führerschein!

Selbstverständlich auch im Ausland gültig!

Die mindestens 10 Fahrstunden + 15 Minuten Prüfung durch den Fahrlehrer sind während oder auch nach der bestanden Führerscheinprüfung möglich!

 

Wer die Klasse B mit Schlüsselzahl 197 erworben hat, erhält bei der Erweiterung der Fahrerlaubnis auf aufbauende Klassen wie z. B. Klasse BE, C oder C1 für diese Klassen eine Automatikbeschränkung mit der Schlüsselzahl 78, sofern diese Prüfungen mit einem Automatikfahrzeug abgelegt werden.

Die Klasse B197 bewirkt somit keine automatische Einschränkungsbefreiung auf aufbauende Erweiterungsklassen.

Dieser Fakt dürfte aber für die wenigsten Führerscheinbewerber interessant sein. Da im Alltag die meisten Fahrzeuge für die aufbauenden Führerscheinklassen bereits schon sehr lange über ein Automatikgetriebe verfügen.

 

Empfehlung:

Wir als Fahrschule empfehlen die Fahrschulausbildung komplett auf einem Automatikfahrzeug zu absolvieren. Nach einer gewissen Fahrerfahrung, dann die mindestens 10 Fahrstunden + 15 minütige Prüfung auf einem Schaltfahrzeug durch den Fahrlehrer zu absolvieren und dann einfach bei der Fahrerlaubnisbehörde eintragen zu lassen. Durch diese Variante der B197 Ausbildung, bringt der Bewerber schon die nötige Verkehrserfahrung mit und kann sich somit nur auf das erlernen des Schaltgetriebes konzentrieren.

 

 

 

 

 

 

 

 

Der "Neue" B 197 Führerschein im Vergleich 

 

 

Automatikführerschein

Schlüsselzahl 78

20 Übungsstunden*

12 Sonderfahrten gemäß Fahrschülerausbildungsordnung

5 Überlandfahrten

4 Autobahnfahrten

3 Nachtfahrten

B 197 ab 01.04.2021

Schlüsselzahl B 197

25 Übungsstunden*

12 Sonderfahrten gemäß Fahrschülerausbildungsordnung

5 Überlandfahrten

4 Autobahnfahrten

3 Nachtfahrten

 

Schaltfahrzeug Führerschein

Klasse B

35 Übungsstunden*

12 Sonderfahrten gemäß Fahrschülerausbildungsordnung

5 Überlandfahrten

4 Autobahnfahrten

3 Nachtfahrten

 

Berechtigt zum Fahren von Fahrzeugen mit Automatikgetriebe bis 3,5 t zulässige Gesamtmasse

Berechtigt zum Fahren von Fahrzeugen mit Automatikgetriebe

und Schaltgetriebe bis 3,5 t zulässige Gesamtmasse 

 

* Alle genannten Fahrstunden können aufgrund der persönlichen Voraussetzungen des Fahrschülers nur als Beispiel bzw. als statistischer Wert betrachtet werden und sollen lediglich zur Verdeutlichung des Aufwands dienen. Wieviele Fahrstunden der einzelne Fahrschüler benötigt, hängt von seiner Leistungsfähigkeit ab.